Herzlichen Glückwunsch! Spiel gewonnen!
Spielstand
Zeit:
Punkte:
:
:
Deine Statistik
Bestwertung:Datum:
Gewonnene Spiele:Durchschnittliche Punkte:
Gespielte Spiele:Durchschnittliche Punkte:
Gewonnen in Prozent:
Nochmal spielen
Deine Statistik
Punktesystem auswählen
 
 
 
Eine Farbe
 Zwei Farben
 Vier Farben
Grunddaten
Gespielte Spiele:
Gewonnene Spiele:
Gewonnen in Prozent:
Längste Glückssträhne:
Längste Pechsträhne:
Aktuelle Glücks-/Pechsträhne:
Punktestatistik
Bestwertung:
Datum:
Durchschnittliche Punkte pro gewonnenem Spiel:
Durchschnittliche Punkte insgesamt:
Zeit und Züge
Insgesamt gespielte Zeit (Sekunden):
Durchschnittliche Zeit pro gewonnenem Spiel (Sekunden):
Insgesamte Anzahl von Zügen:
Durchschnittliche Züge pro gewonnenem Spiel:
Durchschnittliche Züge pro Stunde in gewonnenen Spielen:
Zurücksetzen
 
Schließen
Schließen
Information

Wichtige Tastenkombination

In Vollbild umschalten:F11 (in den meisten Browsern)
Zug rückgängig machen:Ctrl-Z
Nochmal Karten ausgeben:F2
Dialogfeld schließen:Esc

Spider Solitär

Hallo und willkommen bei der Spider Solitär-App! Spider Solitär ist ein beliebtes Patiencen-Spiel, hauptsächlich wegen seines Schwierigkeitsgrades, was es zu einem interessanten Logik-Puzzle macht. Diese Version des Spieles ist online verfügbar und für jeden kostenlos nutzbar.

Übersicht

Wie die meisten anderen Patiencen-Spiele wird Spider-Solitär von einem Spieler gespielt. Ziel ist es, die Karten nach ihrem Wert und ihrer Farbe zu sortieren und sie oben im Spielfeld auf den Zielstapeln zu platzieren. Spider Solitär unterscheidet sich von anderen Varianten des Spiels, da der Spieler zuerst die Karten in einer Reihenfolge anordnen muss. Sie müssen eine komplette Reihe von Ass bis König ergeben, bevor die Kartenreihe auf den Zielstapel verschoben werden kann. Dies ist anders als bei anderen Solitär-Spielen (wie Klondike oder Freecell), bei denen der Spieler die Karten einzeln, angefangen mit dem Ass, auf die Zielstapel verschieben kann. Zudem wird Spider Solitär mit zwei Kartendecks gespielt, andere Formen von Solitär nur mit einem.

Das Spielfeld besteht aus zehn gefächerten Kartenstapeln, in denen alle Karten - außer den obersten - verdeckt sind (gemeint ist die Karte, die oben auf dem Stapel liegt, sie wird von keiner anderen Karte verdeckt und ist eigentlich die unterste Karte, wenn man auf das Spielfeld blickt, da die Kartenstapel nach unten gefächert sind). Der Spieler muss die Karten in Reihenfolge und nach Farbe sortieren, indem er sie zwischen den Kartenstapeln hin- und herschiebt. Kartenreihen können nur verschoben werden, wenn sie nach Farbe und Sequenz sortiert sind. Ansonsten gibt es keine Begrenzung, wie viele Karten auf einmal verschoben werden dürfen (anders als bei Freecell zum Beispiel, wo man nur so viele Karten verschieben kann, wie es freie Zellen gibt). Neben den zehn Kartenstapeln gibt es acht Zielstapel in der rechten oberen Ecke des Spielfeldes und einen Talon, der sich in der linken oberen Ecke befindet.

Anleitung

Allgemeine Regeln

  1. Immer wenn keine nützlichen Züge möglich sind, kann der Spieler Karten vom Talon ziehen. Beim Ziehen von Karten passiert Folgendes: Der Spieler muss sicherstellen, dass keine leeren Felder vorhanden sind. Wenn ein leeres Feld vorhanden ist, können keine Karten vom Talon gezogen werden. Man sollte also immer genügend Karten auf dem Spielfeld haben. Hat man zu wenig und es sind Felder frei, könnte man feststecken, da man weder Karten verschieben noch neue Karten ziehen kann. Versuche dies zu vermeiden, indem du nie weniger als 10 Karten auf dem Spielfeld hast. Gibt es keine leeren Felder, zieht der Spieler zehn Karten vom Talon. Auf jeden Kartenstapel wird eine offene Karte gelegt.
  2. Eine Karte (oder eine Kartenreihe) kann auf einen anderen Kartenstapel verschoben werden, wenn die Karte (oder die unterste Karte der Kartenreihe) einen niedrigeren Rang als die Karte auf dem neuen Stapel hat. Die Farbe der Karten spielt hier keine Rolle, allerdings kannst du die Karten nicht zusammen verschieben, wenn sie eine unterschiedliche Farbe haben.
  3. Du kannst jede Karte auf ein leeres Feld verschieben.
  4. Damit eine Kartenreihe verschoben werden kann, müssen alle Karten in Reihenfolge sein und die gleiche Farbe haben.
  5. Du musst Kartenreihen in der gleichen Farbe von Ass bis König sammeln und diese auf einen Zielstapel oben auf dem Spielfeld deponieren. Ist die Reihe komplett, verschiebt das Spiel sie automatisch nach oben.
  6. Das Spiel wird mit zwei Kartenspielen, also 104 Karten, gespielt.
  7. Spider Solitär hat ein klares Punktesystem. Du beginnst mit 500 Punkten und jeder Zug (einschließlich Rückgängigmachen) zieht 1 Punkt von deiner Punktzahl ab. Wenn du eine komplette Kartenreihe auf einen Zielstapel verschiebst, bekommst du 100 Punkte. Ziel des Spiels ist es daher, alle Karten mit möglichst wenigen Zügen auf die Zielstapel zu legen. Daraus folgt auch, dass das Rückgängigmachen eines Zuges erlaubt ist und genauso behandelt wird wie jeder andere Zug. Das Rückgängigmachen von Zügen ist besonders nützlich, wenn man auf höheren Schwierigkeitsgraden spielt.
  8. Es ist wichtig, immer weitere Kartenreihen zu bilden, besonders Karten derselben Farbe. Es ist auch wichtig, so viele Karten wie möglich aufzudecken - auch wenn dazu manchmal Reihen mit verschiedenen Farben gebildet werden müssen. Ziehe nur Karten vom Talon, wenn keine nützlichen Züge mehr möglich sind oder wenn Züge mehr Unordnung bringen würden. Letztendlich - und dies ist sehr wichtig in höheren Schwierigkeitsgraden - versuche einen Kartenstapel so schnell wie möglich zu räumen. Ein leeres Feld gibt dir die Möglichkeit, die Karten aus anderen Stapeln zu sortieren, da du dort vorübergehend Karten lagern kannst.

Das Spiel kann in drei Varianten gespielt werden, die unterschiedliche Schwierigkeitsgrade haben.

  1. Spider Solitär mit nur einer Farbe zu spielen, ist am einfachsten. Jede Kartenreihe, die von dem Spieler gebildet wird, kann bewegt werden, und das Spiel kann fast immer gewonnen werden.
  2. Spider Solitär mit zwei Farben ist schwieriger. Im Normalfall sind die Farben unterschiedlich. Ein Set ist Schwarz (Pik oder Kreuz) und das andere ist Rot (Herz oder Karo). In dieser Variante des Spiels kannst du mit beiden Farben Reihen bilden, allerdings kannst du die Reihe nur verschieben, wenn sie aus Karten derselben Farbe besteht. Auch wenn das Spielen mit zwei Farben wesentlich schwieriger ist als mit einer Farbe, können die Spiele dennoch oft gelöst werden, solange du gut nachdenkst und dich bemühst.
  3. Spider Solitär mit 4 Farben ist am schwersten, und es erscheint sogar anfangs als unmöglich, ein solches Spiel zu gewinnen - aber mit viel Geduld und Entschlossenheit wirst du auch in der Lage sein, einige solcher Spiele zu gewinnen. Die Schwierigkeit besteht darin, dass zwei komplette Kartendecks benutzt werden und man mit vier verschiedenen Farben spielen muss. Wie in den niedrigen Schwierigkeitsgraden kannst du eine Karte auf eine andere legen, egal welche Farbe sie hat, solange die Zielkarte einen höheren Rang hat. Allerdings musst du immer noch gleichfarbige Reihen bilden, um sie verschieben zu können. Das bedeutet, für jede Karte gibt es nur zwei mögliche Karten aus 104, wo du sie anlegen kannst, um eine bewegliche Reihe zu bilden. Ein gibt nur eine kleine Chance, dass eine dieser Karten auch auf dem Spielfeld verfügbar ist. Ein perfekter Spieler kann nur ungefähr 1 aus 3 Spielen gewinnen.

Lösungsbeispiel

Spider Solitär hat drei Schwierigkeitsgrade. Hier ist ein Beispiel, wie man erfolgreich den einfachsten Schwierigkeitsgrad, Spider Solitär mit einer Farbe, löst. Diese Variante benutzt zwei Kartendecks derselben Farbe.


Mit einer Farbe ist es oft möglich, gleich am Anfang sehr viele Züge zu machen. In diesem Beispiel sind sofort drei Züge möglich. Legen wir die 4 auf die 5, die linke 2 auf die 3 und die rechte 6 auf die 7.

In der zweiten Runde können wir die Reihe aus 2 und 3 des vierten Kartenstapels auf die 4 des achten Kartenstapels verschieben. Lass uns auch die 9 auf die 10 legen.

Jetzt legen wir die 10 des vierten Kartenstapels auf den Buben des fünften Kartenstapels. Wir werden auch die Reihe aus 9 und 10 des sechsten Kartenstapels auf den Buben des siebten Kartenstapels legen. Nun können wir die Reihe aus vier Karten des sechsten Kartenstapels auf die 6 des neunten Kartenstapels legen.

Wir sortieren die Karten weiter. Lege die 10 des vierten Kartenstapels auf den Buben. Dann lege die 8 auf die 9 auf den siebten Kartenstapel und lege die 9 des achten Kartenstapels auf die 10 des fünften Kartenstapels.

Jetzt können wir einen großen Zug machen und die ganze Reihe des neunten Kartenstapels auf die 8 des siebten Kartenstapels legen.

Leider sind nun keine nützlichen Züge mehr möglich. Karten vom Talon zu ziehen, ist das Einzige, was wir jetzt tun können.

Räume nun die Unordnung auf, die durch die neuen Karten entstanden ist. Lege die 4 des zweiten Kartenstapels auf die 5 des zehnten Kartenstapels. Verschiebe den Buben des achten Kartenstapels auf die Dame des vierten Kartenstapels. Lass uns jetzt die 7 des sechsten Kartenstapels auf die 8 des fünften Kartenstapels legen.

Verschiebe die Dame und den Buben des vierten Kartenstapels auf den König des achten Kartenstapels. Lass uns zudem die 6 des sechsten Kartenstapels auf die 7 des fünften Kartenstapels verschieben.

Wir können nun die letzte Karte des sechsten Kartenstapels - das Ass - nehmen und sie auf die 2 im ersten Kartenstapel legen. Als Nächstes nehmen wir die 10 des fünften Kartenstapels und legen sie auf den Buben des achten Kartenstapels. Nun haben wir angefangen, unsere erste komplette Reihe zu bilden - vom König bis zum Ass.

In diesem Zug arbeiten wir weiter an unserer ersten kompletten Reihe, indem wir die 5 und die 4 des letzten Kartenstapels auf die 6 des achten Kartenstapels legen. Lass uns auch die 4 des vierten Kartenstapels in das leere sechste Feld legen.

Leider können wir nicht mit unserer ersten kompletten Reihe weitermachen, da uns die 3 fehlt. Stattdessen können wir die 5 des vierten Kartenstapels auf die 6 des zweiten Kartenstapels legen.

Dann können wir die 4 des sechsten Kartenstapels auf die 5 des zweiten Kartenstapels legen. Nun haben wir schon wieder ein leeres Feld.

Wir können das leere Feld benutzen, um die 2 des siebten Kartenstapels zu lagern. Diese 2 hat einige hilfreiche Züge blockiert.

Jetzt können wir weiter unsere erste komplette Kartenreihe bilden. Lass uns die 3 des siebten Kartenstapels auf die 4 des achten Kartenstapels legen.

Schlussendlich müssen wir das Ass auf die 2 des achten Kartenstapels legen, um unsere Reihe zu vervollständigen. Die gesamte Reihe wird dann auf ein Zielfeld gesetzt.

Jetzt können wir keine nützlichen Züge mehr machen und das einzige, das uns noch übrigbleibt, ist, Karten vom Talon zu ziehen.

Nun können wir die neuen Karten sortieren. Lass uns die 5 des vierten Kartenstapels auf die 6 des dritten Kartenstapels legen. Verschieben wir den Buben und die 10 des achten Kartenstapels auf die Dame des zehnten Kartenstapels. Letztendlich legen wir die 7 des neunten Kartenstapels auf die 8 des siebten Kartenstapels.

Verschiebe die 6 und die 5 des dritten Kartenstapels auf die 7 des siebten Kartenstapels. Dann lass uns die Reihe, die mit der Dame beginnt, vom zehnten Kartenstapel auf den König des vierten Kartenstapels legen. Verschieben wir nun die 2, die unter der Dame war, und legen sie auf die 3 des fünften Kartenstapels.

Jetzt legen wir die 7 des achten Kartenstapels auf die 8 des dritten Kartenstapels..

Lass uns den sechsten Kartenstapel auseinandernehmen. Wir können den König in das leere achte Feld verschieben und die 2 auf den ersten Kartenstapel.

Dann wollen wir uns auf den zweiten Kartenstapel konzentrieren. Wir können den Buben in das leere sechste Feld legen und die Reihe, beginnend mit der 6, auf die 7 des dritten Kartenstapels.

Sortieren wir die Karten weiter. Verschieben wir die 2 und die 3 des fünften Kartenstapels auf die 4. Dann legen wir die 6 des zweiten Kartenstapels auf die 7.

Dieses Mal können wir den Buben des sechsten Kartenstapels auf die Dame des zweiten Kartenstapels legen, und beide zusammen auf den König des achten Kartenstapels.

Verschiebe die 6 und 7 des zehnten Kartenstapels auf den zweiten Kartenstapel und nimm die Reihe des siebten Kartenstapels, beginnend mit der 8, und lege sie in das leere sechste Feld.

Letztendlich können wir die 2 und 3 des ersten Kartenstapels auf den siebten Kartenstapel verschieben. Du kannst sehen, dass das Spielfeld recht ordentlich ist. Nun brauchen wir nur noch ein Ass, um die Reihe zu vervollständigen. Sieht aus wie der Anfang eines einfachen Spiels!

Der zweite Schwierigkeitsgrad wird mit zwei Kartendecks gespielt: eins in rot und eins in schwarz. Dies nennt sich 2-Farben-Spider Solitär. Unten kannst du dir ein Beispiel ansehen, wie man erfolgreich so ein Spiel beginnt:


Wir beginnen mit dem Sortieren der Karten derselben Farbe. Verschiebe die Herz 6 auf den zweiten Kartenstapel. Die Pik 7 auf die 8, den Herz Buben auf die rechte Herz Dame und den Pik Buben auf die Pik Dame.

Jetzt wurde der Herz König aufgedeckt. Wir können die Dame und den Buben darauflegen.

Leider können wir keine Züge mit Karten derselben Farbe mehr machen, aber wir müssen noch ein paar Karten mehr aufdecken, sodass wir mehr Karten haben, mit denen wir arbeiten können. Legen wir die Pik 2 auf die Herz 3 des achten Kartenstapels.

Die Herz 10 wurde aufgedeckt. Wir können sie gleich auf den Buben des ersten Kartenstapels legen.

Leider gibt es keine nützlichen Züge mehr. Nun können wir nur noch Karten vom Talon ziehen.

Jetzt haben wir viele neue Karten und viele mögliche Züge. Zuerst werden wir die Herz 2 des vierten Kartenstapels auf die danebenliegende Herz 3 legen. Dadurch ist die Reihe mit Pik 7 und 8 wieder frei und wir können sie auf die Pik 9 des sechsten Kartenstapels legen. Dann können wir die neue Reihe aus 7, 8, und 9 auf die 10 des neunten Kartenstapels legen. Lass uns auch die Herz 9 des fünften Kartenstapels auf den zweiten Kartenstapel legen.

Jetzt ist die Dame befreit und wir können sie auf den Herz König legen.

Wieder gibt es keine nützlichen Züge mehr und wir müssen Karten vom Talon ziehen.

Das Spielfeld ist nun ziemlich durcheinander, aber keine Sorge! Wir werden es wieder in Ordnung bringen. Beginnen wir damit, die Pik 7 des fünften Kartenstapels auf die danebenliegende Pik 8 zu legen. Dann verschieben wir beide auf die Pik 9 des zweiten Kartenstapels. Die Herz 5 des vierten Kartenstapels wurde gerade aufgedeckt und wir können sie zum dritten Kartenstapel verschieben und sie auf die Herz 6 legen. Nun können wir die Dame des sechsten Kartenstapels auf den König des achten Kartenstapels legen.

Nun können wir die 6 des vierten Kartenstapels auf die 7 des zweiten Kartenstapels legen. Dann werden wir die gesamte Vierer-Kartenreihe auf die Kreuz 10 des sechsten Kartenstapels verschieben.

Ein möglicher Zug wäre, die Herz 5 des neunten Kartenstapels auf den sechsten Kartenstapel zu verschieben und dann die Reihe, die mit der Kreuz Dame beginnt, vom neunten auf den vierten Kartenstapel zu verschieben. Dies deckt eine Karte auf, aber würde auch den sechsten Stapel besetzen. Es ist tatsächlich legal, so einen Zug zu machen, um herauszufinden, was passiert - wenn der Zug nicht nützlich ist, können wir ihn rückgängig machen. Bei Spider Solitär werden die Züge gezählt und das Rückgängigmachen zählt als normaler Zug - daher sind sie völlig legitim. In diesem Fall stellt sich heraus, dass es besser ist, Karten vom Talon zu ziehen.

Neue Karten und neue Züge! Lass uns die Pik 3 und die Pik 4 des dritten und fünften Kartenstapels nehmen und sie auf die 5 des ersten Kartenstapels legen. Genauso können wir das Ass und die 2 des sechsten und siebten Kartenstapels nehmen und sie auf die 3 des achten Kartenstapels legen. Dies deckt die 5 im siebten Kartenstapel auf, die wir auf die 6 des vierten Kartenstapels legen können.

Jetzt können wir die 5 und die 6 des vierten Kartenstapels auf die 7 des siebten Kartenstapels legen. Außerdem können wir die Reihe, beginnend mit der 10, des sechsten Kartenstapels auf den Pik Buben des neunten Kartenstapels verschieben. Da wir nun keine Züge mit derselben Farbe mehr machen können, können wir versuchen, einige Karten aufzudecken, indem wir die Herz 3 des fünften Kartenstapels auf die 4 des zweiten Kartenstapels verschieben.

Lege die 3, 4 und die 5 des ersten Kartenstapels auf die sechs des neunten Kartenstapels. Verschiebe die 8 auf die 9 des zehnten Kartenstapels.

Nun können wir ein paar weitere Züge machen! Zuerst legen wir die 5, 6 und die 7 des siebten Kartenstapels auf die 8 des fünften Kartenstapels. Dann verschieben wir diese Reihe auf die 9 des sechsten Kartenstapels. Wir werden die andere 7 des siebten Kartenstapels nutzen, um die 5 und die 6 des dritten Kartenstapels darauf zu platzieren. Dann werden wir die drei Karten auf die Pik 8 des zehnten Kartenstapels legen.

Endlich haben wir ein freies Feld! Dies ist sehr wichtig, denn ein freies Feld kann sehr nützlich sein, da dort jede Karte platziert werden kann. Wir werden es bald benutzen, um noch mehr Karten so zu arrangieren, wie wir sie haben möchten. Aber zuerst legen wir die Dame auf den König des ersten Kartenstapels. Lass uns auch das Ass des siebten Kartenstapels auf die 2 des dritten Kartenstapels legen.

Wir werden nun unser neues leeres Feld nutzen, um ein weiteres Feld freizuräumen. Dazu verschieben wir die Pik 5.

Konzentrieren wir uns auf den zweiten Kartenstapel. Als erstes verschieben wir die 3 auf die 4 des siebten Kartenstapels. Nimm beide Karten und verschiebe sie auf die 5 im sechsten Kartenstapel. Dann lege die gerade aufgedeckte 4 auf die 5 des fünften Kartenstapels.

Jetzt können wir uns auf den neunten Kartenstapel konzentrieren. Als erstes legen wir die Reihe, die mit dem Pik Buben anfängt, auf die Dame im ersten Kartenstapel. Dann legen wir die Herz 5 auf das leere siebte Feld. Nun legen wir die Reihe, die mit der Pik Dame anfängt, auf den König des vierten Kartenstapels.

Wir wollen eine komplette Reihe im vierten Kartenstapel bilden. Dazu nehmen wir die 4 und die 5 des fünften Kartenstapels und legen sie auf die 6 des neunten Kartenstapels. Dann legen wir diese Dreierreihe auf die 7 des vierten Kartenstapels.

Verschiebe die Reihe vom vierten Kartenstapel zum fünften. Lege die 5 vom siebten Kartenstapel auf die 6 im neunten Kartenstapel, dann schiebe die beiden Karten zurück auf den siebten Kartenstapel.

Wir können endlich unsere erste Kartenreihe fertigstellen. Dafür müssen wir das kürzlich aufgedeckte Ass vom vierten Kartenstapel auf die 2 des neunten Kartenstapels verschieben. Nimm die beiden Karten und schiebe sie auf den ersten Kartenstapel. Dann nimm die Kartenreihe aus Ass, 2 und 3 und verschiebe sie auf den fünften Kartenstapel. Unsere erste komplette Kartenreihe ist fertig!

Jetzt können wir die 8 des vierten Kartenstapels auf die 9 des zweiten Kartenstapels legen. Als Nächstes nehmen wir die 8, 9 und 10 vom zweiten Kartenstapel und legen sie auf den Buben des neunten Kartenstapels.

Nun haben wir zwei leere Felder auf dem Spielfeld! Wir sind praktisch unzerstörbar und es ist fast unmöglich, das Spiel nun zu verlieren. Machen wir weiter und verschieben die 6 und die 7 des zweiten Kartenstapels auf die 8 des neunten Kartenstapels.

Sieh dir dieses schöne Spielfeld an! Weißt du, was als Nächstes zu tun ist? Kannst du herausfinden, wie wir drei leere Felder bekommen können?

Das Spiel ist am schwierigsten, wenn mit zwei kompletten Kartendecks gespielt wird - das sind dann vier Farben. Dieser Schwierigkeitsgrad ist nur für richtig gute Spieler, und wir haben uns entschieden, es nicht in unserem elementaren Tutorial zu zeigen. Du musst alleine herausfinden, wie man Spider Solitär mit 4 Farben spielt!

Geschichte

Spider Solitär entstand 1947, als es zum ersten Mal mit (Große Überraschung!) echten Karten und nicht mit einem Computer gespielt wurde. Gerüchten zufolge war Spider Solitär ein beliebtes Patiencen-Spiel von US-Präsident Roosevelt. Das Spiel war wegen seiner Schwierigkeit und seines Potenzials für strategisches Denken und Analysen immer sehr beliebt. Es wurde zum ersten Mal in den frühen 1990er Jahren mit dem Betriebssystem Microsoft Windows 3 in einen Computer implementiert. Eine Unix-Version wurde noch früher (1989) entwickelt, aber diese Version war nicht so beliebt. Seitdem ist Spider Solitär in den meisten großen Betriebssystemen zu finden, wobei die beliebtesten Versionen auf Windows 7 und XP waren. Diese Online-Version von Spider Solitär ist von diesen Iterationen inspiriert.

Schließen